Rathaus Bahnbrücken

Das alte Rathaus von Bahnbrücken wurde 1714 erbaut. Es beherbergte zwei Schulräume, ein Amtszimmer, ein Wachlokal und einen Platz für die Feuerwehrspritze. Nach Neubau des Schulgebäudes 1901 diente das Rathaus nur noch zeitweise als Schulgebäude. Nach dem 2. Weltkrieg war das Rathaus baufällig geworden, so dass es 1956 abgebrochen werden musste. An gleicher Stelle entstand etwas vergrößert das heutige Rathaus.

Nach Bildung der Stadt Kraichtal 1971 beherbergte es das Grundbuchamt für die östlichen Stadtteile und seit 1977 nur noch die Verwaltungsstelle (heute Bürgerbüro Bahnbrücken) der Stadt Kraichtal. Im Obergeschoss fand in den 1970er Jahren bis 1994 die Filiale Bahnbrücken der Sparkasse Bruchsal-Bretten ein Zuhause. Heute dient es neben dem Bürgerbüro noch als Versammlungsstätte für die örtlichen Vereine und für die Evangelische Kirchengemeinde.

Altes Rathaus, erbaut 1714

Neues Rathaus, erbaut 1956

Rathaus heute